Menü
Menü

Grazing /

Essen über den Tag verteilt

Als „Grazing“ bezeichnet man eine Eßstörung bei der eine Person über den Tag verteilt viele kleine Mahlzeiten zu sich nimmt ohne ein Hungergefühl zu haben. Meist handelt es sich dabei um süße Speisen. Feste Mahlzeiten fallen in der Regel weg.

Es handelt sich hierbei um eine Unterart des „Binge-Eatings“ und sollte therapeutisch behandelt werden um eine regelmäßige Nahrungszufuhr (drei Mal täglich) zu erlernen.