Menü
Menü

Bewegung

Stuhlgymnastik

Die Stuhlgymnastik ist eine hervorragende Möglichkeit sich trotz starkem Übergewicht und/ oder orthopädischer Beschwerden körperlich zu betätigen.

Die Stuhlgymnastik setzt sich aus verschiedenen Übungen zusammen, die alle der Muskelkräftigung dienen und den Stoffwechsel und damit auch die Fettverbrennung ankurbeln. Die Übungen werden derzeit in den Ernährungskurs integriert.

1. Beckenbodengymnastik

Die Beckenbodenmuskulatur ist eine häufig unterschätzte Muskelgruppe. Beckenbodenmuskeln bilden eine Verbindung von zwei Muskelringen zwischen den Beinen vom Schambein bis zum Ende der Wirbelsäule. Sie helfen, Blase, Gebärmutter und Enddarm in ihrer Position zu halten und die Schließmuskeln von After, Scheide und Harnröhre zu kontrollieren. Ausserdem ist sie eine Stütze für die Wirbelsäule und ist dementsprechend eine Hilfe für eine korrekte Körperhaltung.

Bei geschwächter Beckenbodenmuskulatur kann es zu Harninkontinenz, Verstopfung, Hämorrhoiden kommen.

Wir nutzen diese Muskelgruppe, mit leicht erlernbaren Übungen, um Kraftübungen zu machen, ohne, dass Sie auch nur irgendetwas bewegen müssen- abgesehen von der Muskelanspannung.

2. Übungen mit dem Thera-Band und dem Softball

Diese Übungen können ebenfalls wunderbar im Sitzen ausgeführt werden. Hier werden, wie schon genannt, diverse Hilfsmittel, wie das Thera-Band und der Softball eingesetzt.

Auch diese Übungen sind einfach zu erlernen und auch für Menschen mit wenig Bewegungsmöglichkeit eine gute Alternative ihren Kreislauf und Stoffwechsel in Schwung zu bringen.