Gästebuch

Nutzen Sie das nachfolgende Formular um einen Beitrag im Gästebuch zu hinterlassen. Nach einer zeitnahen redaktionellen Prüfung wird Ihr Gästebucheintrag hier erscheinen.

Kommentar

Name:
E-Mail:
Betreff:
Mitteilung:  

Birgitt Leipnitz - Rau 30.01.2017
Magenbypass OP
Angst,Zweifel,viele Fragen.Nach dieser Magenbypass OP kann ich nur sagen:ich lebe wieder.Zuckerwerte:O.K. und über 6o Kilo weg.Ich fühlte und fühle mich zu keiner Zeit mich selbst überlassen,daß Adipositasteam und Dr.Susewind sind immer an meiner Seite.Dr.Koplin,der für mich neue,auch sehr lieb.Ich hatte auch nicht das Gefühl in einem Krankenhaus zu sein-gemütlich!Ich würde es jedem empfehlen,der durch sein Gewicht schwer krank wird.Ein Dank an alle-Doc Susewind,Sie sind der,dem ich mein neues tolles Leben verdanke.In tiefer Dankbarkeit Birgitt Leipnitz-Rau
erika klostermeier 20.08.2015
magenbypass-op
ich möchten ihnen allen danken, vor allem auch dem op-team von dr.susewind.
diese operation war die beste entscheidung meines lebens und hat mein leben völlig verändert:
mein langzeitwert ist von 9,0 zurück in den normalbereich gesunken ( innerhalb von 3 monaten)
seit der op benötige ich keine insulin-spritzen mehr, alle anderen medikamente ( bluthochdruch etc.) konnten seit der op weggelassen werden und werden auch nicht mehr benötigt.
meine bewegungen sind eleganter und besser geworden. meine copd hat sich gebessert. ich habe mehr ausdauer und energie.
und last but not least: ich bin wieder schlank, sehe super aus und kann wieder ganz andere kleidung tragen. mein auftreten ist noch positiver geworden, dies wirkt sich auch auf meine umwelt aus. selbst die ärzte, die der op skeptisch gegenüberstanden habe ich voll überzeugt, gesundheitlich und äußerlich.
die zeit in der mic-klinik war fantastisch: das personal lieb aufmerksam und verständnisvoll. ein wellness-urlaub, von der kasse bezahlt :)
danke,danke an alle von ihnen, die dazu beigetragen und mich begleitet haben und so mir den schritt in mein neues leben ermöglicht haben.!!!!!!!
Kluge 01.03.2015
MIC Aufenthalt
Hallochen liebes MIC Team.
Ein ganz besonderen Dank der Hege,Pflege und der breiten netten Umsorgnis während meines Aufenthalts in der Klinik. Dank den Schwestern jedoch insbesondere meiner OP ÄRZTIN Frau Dr. RICHTER. Da ruft Frau Doktorie extra an und erkundigt sich übers Wohlergehen des Herrn Kluge. Mir fehlten über sooo viel Liebreiz und Umsorgnis und Rührung die Worte. Sofortige Symphatie spielt neben dem zu bemerkenswerten Liebe zum Beruf sicherlich eine Rolle. Man wünscht es sich sicherlich nicht,aber wenn dann nur in die operativzaubernden Hände von Frau Dr. ANKE RICHTER.Nochmals danke danke danke
MfG Thorsten Kluge
www.autoglasspezilst24.de
Peter Steidl 21.12.2014
Weihnachtsgruß
Sehr geehrtes MIC Team ,
ich wünsche Ihnen frohe Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2015.

Ein besonderer Dank nochmals an Dr. Susewind und Frau Dr. Richter die mich am 12.07. an der rechten Leiste erfolgreich operierte. Diese Klinik kann ich nur empfehlen.

Ihr dankbarer Patient
Peter Steidl
Birgit Reinke 21.10.2014
Kleine Danksagung!
Sehr geehrtes MIC-Team!!!
Wie viele andere möchte auch ich möchte diese Gelegenheit nutzen, mich für die hervorragende medizinische und sonstige stationäre Betreuung bedanken.
Die MIC-Klinik kann ich wirklich ohne Einschränkung empfehlen, die super Beratung, Vorbereitung und Nachsorge durch Dr. Susewind und Frau Dr. Richter, Ausstattung, das kompetente Personal, das gesamte Klima tragen dazu bei, dass Vertrauen entsteht und der Genesungsprozess schnell voranschreitet.

Vielen Dank, ich habe mich wirklich gut aufgehoben gefühlt bei Ihnen und werde Sie auf jeden Fall weiter empfehlen.

Mein Erfolg, dank Ihrer Unterstützung sind knapp 130 KG weniger, also vom Höchstgewicht 207,5KG ende 2010 auf 79 KG heute (OP-Gewicht 08.2012=167KG.

Aaaaaber für alle die diesen Weg noch vor sich haben: "Ohne eigene Stärke geht nichts, denn ich kann seit ca. 1Jahr fast wieder normal essen, könnte naschen und damit zurück in alte Verhaltensweisen fallen und habe in der REHA damals auch Menschen kennengelernt, die auf ein Gewicht von über 300 KG TROTZ der OP gekommen waren!"

Also nehmt es als Chance und Geschenk, aber verlasst euch nicht darauf!

Herzliche Grüße
Birgit Reinke
Andreas Bosse 01.10.2014
Schlauchmagen OP
Liebe Leser,
die beste Entscheidung meines Lebens...
Am 21.10.2013 habe ich bei Dr. Susewind einen Schlauchmagen operiert bekommen. Nach der OP hatte ich keinerlei Schmerzen, das Team im Krankenhaus war sensationell fürsorglich und kompetent. Nach 3 Tagen bin ich dann nach Hause entlassen worden, ein paar Tage später sind die Fäden der kleinen Löcher in meinem Bauch beim Hausarzt gezogen worden.
Die ersten 4-6 Wochen waren körperlich sehr anstrengend, da der Körper anfängt zu entgiften und natürlich auch die Ernährungsumstellung einen erheblichen Eingriff in den organischen Haushalt darstellt. Aber um es vorweg zu nehmen: Es war es alles wert!!!!
4 Wochen später habe ich mich dann entschieden sportlich tätig zu werden, um den Prozess des Abnehmens zu unterstützen und nicht Muskelmasse zu verlieren, denn wenn ich richtig informiert bin, sind es die Muskeln, die die Verbrennung weiter fördern. Ich mache seit dem 3 x wöchentlich Milon Zirkel (Googeln, ist gut zu finden). Dies ist ein Zirkel-Kraft-Ausdauertraining, welches den gesamten Körper anspricht. Mittlerweile fahre ich zusätzlich noch 1-2 mal die Woche 20 Km Fahrrad.
Ich kann fast alles essen, lediglich Kakao, Eismeerkrabben (komischerweise gehen Nordseekrabben), Wein und Bier gehen nicht. Bei weißem Brot habe ich immer das Gefühl, dass es sich im Magen wieder zusammensetzt, daher lasse ich es einfach weg! Es gibt sensationelle Vollkornprodukte (hätte ich früher auch nicht geglaubt...).Fleisch ist schwer verdaulich, geht aber. Ich esse sehr wenig Fleisch. Ich brauche es wahrscheinlich nur für den Kopf. Ansonsten ernähre ich mich fast vegetarisch, weil es mir am besten bekommt. Ich kann nur empfehlen, wenn Ihr es auch machen lassen wollt, hört auf Euren Körper. Er spricht immer die Wahrheit...
Ich benötige derzeit keine Zusatzmedikamente, wie z.B. Vitamine o.Ä, alles geht über die Ernährung. Meine Blutwerte sind vollkommen im Normbereich. Durch Sport und Ernährung konnte ich auch meine Blutdruckmedikamente reduzieren. Irgendwann bin ich ein vollkommen gesunder Mensch. In den letzten 11 Monaten habe ich 72 Kg abgenommen. Mittlerweile geht es langsamer aber stetig weiter. Dabei habe ich ca. 8 kg Muskelmasse zugelegt.
Ich führe ein vollkommen neues und aktives Leben. Bereits im Februar war ich mit meiner Tochter in London. Ich konnte mich wieder bewegen und bin teilweise 7 Stunden durch die Stadt gelaufen. Im April war ich mit meinen beiden Töchtern in Florida, ein Urlaub, der mich vor der OP wahrscheinlich umgebracht hätte, da er so anstrengend war. Im Juli war ich mit meinen beiden Töchtern in Holland. Jeden Morgen bin ich vor dem Frühstück 15 km Fahrrad gefahren. Ich bin mittlerweile an einem Punkt angekommen, an dem ich Sport liebe und brauche, ein Umstand, den ich anderen Leuten früher nie geglaubt habe.
Die einzige "Schattenseite" möchte ich nicht verheimlichen: Dadurch, dass ich so viel abgenommen habe, hat sich meine körperliche Statik verändert: Der Bauch zieht halt nicht mehr nach vorne. Dies sorgt für Rückenschmerzen, die ich durch Physiotherapie, Osteopathie und Sport bekämpfen muss. Nach Aussage meines Orthopäden eine normale Sache, die sich mittelfristig gibt, wenn der Körper sich an die neue Gewichtsverteilung gewöhnt hat.
Und noch ein Umstand möchte ich nicht verschweigen: Während des Abnehmens habe ich ca. 1/3 meiner Haare verloren. Auch ein Umstand, der nach Aussage von Herrn Dr. Susewind normal und reversibel ist. Mittlerweile habe ich fast meine alte Haarpracht wieder.
Aber alle negativen Umstände sind nicht von Dauer und die Lebensqualität, die ich durch die OP gewonnen habe, wiegt alles mehr als auf. Ich bin ein neuer Mensch, ich bin ein neuer glücklicher Mensch. Ich habe nicht nur physische, sondern auch psychische Kräfte gewonnen bzw. zurückgewonnen, die ich nie für möglich gehalten hätte.
Und nicht nur die Entscheidung zur OP als solches, sondern auch die Entscheidung für die MIC Klinik war die beste meines Lebens. Ich kann nur jedem adipösen Menschen raten sich hier beim Team von Frau Dr. Richter und Herrn Dr. Susewind beraten zu lassen. Nur schade, dass man das Büffet nach der OP nicht nutzen konnte... Grins!
Auf Euer neues Leben und liebe Grüße
Andreas
Andreas Bötge 23.09.2014
Schlauchmagen OP vom 7.07.2014
Ich möchte hier nochmal ein riesengroßes Dankeschön an Dr. Susewind und sein tolles Team für meine gelungene Magen OP abgeben. Ich habe die Entscheidung und vor allem die Wahl der Klinik überhaupt nicht bereut. Die MIC Klinik ist in Sachen der Patientenbetreuung des Komforts bzw. Der Unterbringung Ihrer Patienten und vor allem die operative Leistung ist wirklich Top... Patientenbetreuung und Freundlichkeit werden hier groß geschrieben. Ich habe mit dem Schlauchmagen bereits 10 Wochen nach meiner Op 30 Kilo abgenommen... Und es geht weiter... Ich kann nur jedem Patienten diese Klinik ans Herz legen... Vielen Dank liebes MIC Team
Peter Steidl 03.09.2014
Leisten-Op links vom 12.07.2014
Ich möchte mich heute noch einmal für die erfolgreiche Leisten-Op bei Frau Dr.Richter bedanken.Ihr seid so ein starkes Team!!! Macht weiter so!

Mein Traumgewicht von 85kg habe ich nach erfolgreicher Schlauchmagen-Op von Dr.Susewind erreicht.Diese 1.Op war
am 11.11.2013<kleiner Scherz> aber für mich war das Datum,
ein Traum.

Viele liebe Grüße von Euren alten Patienten Peter Steidl!


Sabine Philipp 31.07.2014
Lob
Die Mic Klinik in Berlin ist toll auch vom Team her,egal wer es ist vom Team,ob es die Ernährungsberatung,oder das Sekretariat, oder Frau Witte,aber auch Frau Dr. Richter. Man fühlt sich wie eine kleine Familie , aufgehoben und das mit dem Vertrauen ist auch gut, es wird sich um alles gekümmert, man kann wenn man die op hat, legt man ja auch selbst sein leben in die Hände von den Ärzten.
Nicole 19.07.2014
Die OP und das danach
Ein neues Leben durch die richtige Klinik!

Danke für mein neues, leichteres Leben dass mit dem Erstgespräch im Januar 2013 startete, mit der OP m 03.12. weiterging und mich in 7 Monaten um 45 Kilo erleichterte :)
Die Rund um Betreuung ist mehr als vorbildlich. Mit jeder Frage kann man jederzeit Frau Morena oder Herrn Geertz anrufen, vor der OP kann man jederzeit mit den Ärzten sprechen und die Nachsorge sucht ihresgleichen. Die Ärtze sind nach der OP für Notfälle oder Schmerzen 24 Stunden rund um die Uhr erreichbar! Ich habe es bisher Gott sei Dank nicht benötigt, aber in der SHG gab es schon Patienten die die Notfall-Nummer anwählen mussten und sofort mit Frau Dr. Richter oder Herrn Dr. Susewind verbunden waren. Auch das Follow-Up ist engmaschig, damit jederzeit bei Vitaminmangel oder ähnliches reagiert werden kann. Die Werte werden genau durchgesprochen und man kann dann auch einen Folgetermin bei der Ernährungsberaterin und/oder Pschologin wahnnehmen, wenn man den Bedarf hat.
Dank Frau Dr. Richter habe ich eine erfolgreiche OP gehabt und 5 Monate danach habe ich etwas durchgezogen, was vor der OP unmöglich erschien: Ich bin beim Avon-Running 5 km in 46:44 gewalkt und sooo stolz auf mich :)

Wer eine Klinik sucht, wo der Patient Mensch ist, der kann sich nur hier melden, denn hier wird man mit Respekt behandelt, verstanden mit den Gewichtsproblemen und zwei Ärzte haben sich großes auf die Fahne geschrieben: Adipösen Menschen den Start in ein leichteres Leben zu ermöglich und Pionierarbeit zu leisten, bei den Krankenkassen, MDK's und schlußendlich in der Gesellschaft!

Danke für diese Arbeit :)
Heike 14.07.2014
Danke für Alles.
Für mutmachende Worte und erfolgreiche Umsetzung schicke ich den Himmel zu Euch. Beschützend und mit Sternen verneigt er sich für diesen Abschnitt meiner Biografie:

Am 05.07.2013 erhielt ich meinen Magenbypass. Ich wog 154 kg und war bei der OP unwissentlich schwanger. Zum errechneten Geburtstermin habe ich mit 103 kg eine wundervolle gesunde Tochter zur Welt gebracht. Heute wiege ich 90 kg - ich habe innerhalb meiner Schwangerschaft 65 kg abgenommen, bis zum letzten Tag ohne jegliche Beschwerden gearbeitet und bin heute eine zufriedene, glückliche Mutter die alles Essen kann. Meine Tochter ist 3 Monate alt, schläft 12 Stunden durch, ist so friedlich und entspannt. Für uns ein wirkliches Geschenk.

Hier in der Mic-Klinik müssen die Herzen Hände gehabt haben und die Hände Herzen! Oder wie Kalil Gibran schon sagte: Arbeit ist sichtbar gemachte Liebe!

Anke Richter und Martin Susewind - auch ihrem Team - danke ich von ganzem Herzen.

Ich wünsche auch Euch den Blick für die kleinen Dinge im Leben, die einem zum Staunen bringen.
Ich wünsche auch Euch Kraft, um auch die Hindernisse Eures Lebens annehmen zu können.
Ich wünsche auch Euch offene Augen und den Mut zum Handeln,
damit Du nicht der Not um Dich herum ausweichst,
sondern wie auch ich zum lebendigen Beweis der Wertschätzung wirst.
Andrea Wallner 19.05.2014
Magenbypass am 30.04.2014
Hiermit möchte ich mich bei allen bedanken,den mir den "Schubs"in mein neues leichtes Leben ermöglicht haben.Angefangen bei Herrn Gertz und Frau Morena ,die eine unendliche Geduld und Verständnis haben,für die vielen kleinen und großen Probleme der Patienten.Weiter geht es mit den Schwestern von Station 3.Mädels ,ihr seit prima.Dann dem Nakoseteam ,der arme Dr. ,was hab ich ihm nicht alles für Quatsch erzählt,so kurz vor der Op.Er hatte für meine Angst Verständnis und hat mich sicher an den "Nakosestrand" gebracht.Danke ! NUN zum Chef vom ganzen.Lieber Dr.Susewind,danke für alles.Ihre Fürsorge und ihre Op kunst hat mir auf dauer das Leben gerettet.Ich bin jetzt fast 3 Wochen post op und brauche keine Blutdruckmed. mehr und kann nachts durchschlafen und hab schon die ersten 10 Kilo weg.Es geht mir gut,ich vertrage alles und freue mich jeden Tag über meine neue Kraft.Also Danke an alle .
Gaby 13.05.2014
Betreung durch das Team der MIC KLinik von Vorstellungsbesuch bis zum Antragsbescheid
Hallo,
am 26. 02. 2014 hatte ich meinen ersten Beratungstermin in der MIC Klinik. Das gesamte Team war suuuper freundlich,hilfsbereit und professionell informativ.
Ich verbrachte 3 einhalb Stunden dort und wurde liebevoll aufgenommen und beraten. Ich wurde von Steffi,der guten Seele der Selbsthilfegruppe als Erstes unter die Fittiche genommen. Steffi erzählte mir von ihren eigenen Erfahrungen und lud mich herzlich zu den folgenden Selbsthilfegruppenterminen ein.
Fr. Brecht,die Ernährungsberaterin, erzählte mir von Ihrenm Ernährungsprogramm was mich die nächsten 13 Sitzungen in ihrem Ernöährungskurs, der Voraussetzung für den Antrag zur OP bei der Krankenkasse ist.
Ein Gespräch bei der Diplompsychologin Fr. Dr. Witte war auch sehr informativ.
Dann klärte mich Dr. Susewind sehr ausführlich und auf mich zugeschnitten über die verschiedenen OP Möglichkeiten auf.
Zu guter Letzt, besprach Hr. Gertz sehr geduldig mit mir noch zusätzliche Details und Fragen. Er entließ mich mit einem Hefter der Klinik und sehr umfassendem Infomaterial.
Mir wurde ein Zeitfenster von 6 Monaten von Beginn mit diesem Beratungstermin bis zum Antrag bei der Kasse und absolviertem Ernährungsprogramm vorausgesagt.
Nun bin ich umso froher und dankbarer,daß ich heute,dem 13.05. 2014 bereits eine verbindlichen positiven Bescheid meiner Kasse erhalten habe.
Jetzt geht es nur noch um einen baldigen OP Termin.
Ich bin sooooo froh und dankbar füpr die liebe und langmütige Betreuung des Teams,insbesondere von Herrn Gertz,daß ich das einfach hier mal allen Interessierten miiteilen mußte.

Vielen herzlichen Dank
Gaby
Sabine 01.12.2013
Magenbypass
Hallo,
mein Magenbypass-OP-Termin war am 18.11.2013.
Ich war ziemlich aufgeregt als ich um 12.00 Uhr mein wirklich tolles Einzelzimmer bezog. Die Schwestern auf der Station waren alle sehr nett und freundlich, ich fühlte mich vom ersten Moment an gut aufgehoben.
Um 16.00 Uhr wurde ich dann von Frau Dr. Richter operiert.
Wenn gleich es bei mir auch einige Hindernisse dabei gab, so fühlte ich mich dennoch sehr gut betreut und umsorgt.
Heute, 2 Wochen später, erfreue ich mich an 7 Kilos weniger,
mir geht es hervorragend und ich kann nur jedem Mut machen, sich von dem Team Herrn Dr. Susewind und Frau Dr. Richter operieren zu lassen.
Vielen Dank an das gesamte Team, auch an Frau Morena und Herrn Gerth, die immer sehr geduldsam und zuvorkommend waren.
Ein herzliches Dankeschön und eine frohe und besinnliche Weihnachtszeit an das gesamte Team!!!!
Sabine 01.12.2013
Magenbypass
Hallo,
mein Magenbypass-OP-Termin war am 18.11.2013.
Ich war ziemlich aufgeregt als ich um 12.00 Uhr mein wirklich tolles Einzelzimmer bezog. Die Schwestern auf der Station waren alle sehr nett und freundlich, ich fühlte mich vom ersten Moment an gut aufgehoben.
Um 16.00 Uhr wurde ich dann von Frau Dr. Richter operiert.
Wenn gleich es bei mir auch einige Hindernisse dabei gab, so fühlte ich mich dennoch sehr gut betreut und umsorgt.
Heute, 2 Wochen später, erfreue ich mich an 7 Kilos weniger,
mir geht es hervorragend und ich kann nur jedem Mut machen, sich von dem Team Herrn Dr. Susewind und Frau Dr. Richter operieren zu lassen.
Vielen Dank an das gesamte Team, auch an Frau Morena und Herrn Gerth, die immer sehr geduldsam und zuvorkommend waren.
Ein herzliches Dankeschön und eine frohe und besinnliche Weihnachtszeit an das gesamte Team!!!!
Ekkehard Angelroth 27.11.2013
Frohe und besinnliche Weihnachtszeit
Hallo mal wieder,

ich bin der, der am 04.03.2013 von ihrem hervorragenden Team einen Magenbypass bekommen hat. Heute fast 8 Monate später hat sich mein Gewicht von 165kg auf 115kg verringert!!
Also wieder einmal ich bereue nichts und danke immer wieder dem gesamten Team der MIC.
Für alle Mitarbeiter aber auch Betroffene oder Leser dieser Seite, die sich mit dem gleichen Gedanken tragen eine wunderbare Weihnachtszeit und schon mal ein erfolgreiches 2014, mögen alle Ihre Wünsche und Vorsätze in Erfüllung gehen.
Ekkehard Angelroth und eine dankbare Familie.
Peter Steidl 18.11.2013
Schlauchmagen-Op
PeterSt.
Schlauchmagen-OP am11.11.11Uhr11-kleierScherz-
Danksagung!
auch ich möchte mich bei Herrn Dr.Susewind und
Frau Dr.Richter für ihre gemeinsame professionelle
Entscheidung siehe Nachblutung und 2.OP.recht herzlich
bedanken.Ein ganz starkes Team.Danke Danke Danke
Danke an Frau Morena und Herrn Gertz der meinen Galgen-
humor gut fand. Ihnen beiden weiterhin viel Kraft.
Auch ein Dankeschön an die Ernährungsberatung Frau Deters
die mich auch nach der Op,besuchte.Ganz toll!!!!!
Danke dem Pflegepersonal für die gute Betreuung.

Ich bin 66 Jahre alt, hatte ein Kampfgewicht von 143,5 kg
vor der Op danach habe ich in einer Woche 10 kg abgenommen.
Ist das nicht Klasse!!!!


Ich wünsche Ihnen Allen,die die Op vor sich haben Mut,und
viel Glück?

Ein Patient unter Vielen!!!!!!!!!!


Ps. Ich bin keine Schreiberseele????













manuela 17.09.2013
Schlauchmagen-OP
Hallo,
auch hier möchte ich mich noch einmal bei Allen bedanken, die mich dabei unterstützten meine OP zu bekommen.
Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen, alle Beteiligten sind für jegliche Art von Fragen gerüstet und stehen jederzeit zur Verfügung. Es ist ja keine leichte Entscheidung, die man für sich fällen muß - immerhin ist es eine OP.
Bei mir war es wohl eher der Herr Gertz, der her halten mußte *smile - ganz ganz lieben Dank für die Geduld.
Die Ernährungsberatung bei Frau Brecht und Frau Deters (die mich auch nach der OP auf suchte) und der jungen Kollegin (Name leider vergessen) war/ist sehr hilfreich und auch diese Damen glänzen mit Geduld und Ruhe *grins.
Am 10.9.2013 wurde ich nun endlich von Frau Dr. med. Anke Richter operiert ....
Vor der OP sehr gute Betreuung, Op selbst offensichtlich super gelaufen, nach der OP sehr gute Betreuung - eigentlich will man gar nicht weg *lacht, bin aber trotzdem wieder nach Hause gegangen *grins.
Jetzt sitze ich hier, bin glücklich und mir gehts hervorragend.

Danke Danke Danke

Manuela

Ina Malinowski 19.08.2013
Magenbypass
Ich hatte meine Magenbypass OP am 7.8.13.
Ich hab mich vom ersten Tag an in der MIC super wohlgefühlt. Damit meine ich meinen ersten Termin als ich mich dazu entschieden habe mich einer OP zu unterziehen. Ich möchte mich bei Frau Morena die immer,aber wirklich immer ein offenes Ohr für mich hatte und bei Herrn Gertz bedanken. Die beiden sind so super lieb und man kann auch zwei oder dreimal am gleichen Tag anrufen,die beiden haben ernsthafte Geduld. ;)
Natürlich auch ein Danke an Herrn Susewind der meine OP durchgeführt und Frau Richter die dabei war. Die Pflegeschwestern und Pfleger sind auch super lieb. Ich kann nur sagen,wer eine Klinik sucht ist hier genau richtig.
Elke Eder 21.06.2013
Magenbypass-OP
Am 26.04.2013 hatte ich meine Magenbypass OP.
Ich war sehr aufgeregt, aber durch den freundlichen Empfang der Schwestern hatte sich das bald gelegt. Ich möchte mich heute bei Dr. Susewind und Frau Dr. Richter bedanken, die mich auf diesem Weg begleiteten. Großen Dank auch beim Personal, die Tag und Nacht immer für einen da waren. Ich hatte das Gefühl hier gut aufgehoben zu sein.
Was für mich sehr positiv ist, das sich meine Blutzuckerwerte sehr verbessert haben und das ist für mich mit das größte Geschenk. Ich habe bereits 22 Kg abgenommen und trage 2 Konfektionsgrößen kleiner. Es ist wie ein Wunder. Die Energie den Tag zu bewältigen wächst zunehmend.
Es ist nie zu spät sein Leben umzukrempeln, denn Übergewicht
und Folgeerkrankungen sind keine Garantie für ein langes Leben.
Ich möchte jeden Mut machen, diesen Schritt in ein neues Leben zu gehen. Es lohnt sich Tag für Tag.
Danke!

Viele Grüße

Elke Eder
Lydia Tolle 05.06.2013
Magenbypass-OP
Am 14. Nov. 2012 wurde der Grundstein für mein neues Leben gelegt. Es ist wirklich ein ganz neues Lebensgefühl, ein längst vergessenes. Dafür möchte ich mich ganz herzlich bei Herrn Dr. Susewind und seinen goldenen Händen bedanken. Ein so schlanker Mann, mit so viel Einfühlungsvermögen für die Leiden der Menschen, die nicht in die Schablone 90-60-90 passen. Aber mein Dank gilt auch Fr. Brecht, Fr. Deters, Hr. Dr. Winkler und Fr. Morena. Denn ohne die wirklich gute Arbeit und die daraus resultierende Zusammenarbeit, wären so hervorragende Ergebnisse nicht denkbar. Es war die 1. OP in meinem Leben auf die ich mich freute und ich wurde nicht enttäuscht. Die Betreuung auf der Station war einzigartig, so dass man vergessen konnte, dass dies ja ein Krankenhausaufenthalt ist. Also nochmals vielen Dank an das gesamte Team um Herrn Dr. Susewind. Ach, das wichtigste - 30 kg!!! sind wie von Wunderhand verschwunden und ich werde den Teufel tun, diese zu suchen :).
Ekkehard Angelroth 03.06.2013
1. Nachsorge am 06.06.2013
Hallo,
endlich ist es soweit, die erste Nachsorge steht an - da es bis Heute keine Probleme gab seh ich dem völlig entspannt entgegen.Insgesamt 31,5 kg abgenommen, Blutdruck bei guten 140:80, Puls 67 und die Laborwerte werde ich mit Dr. Susewind auswerten. Also Alles in Allem im Grünen Bereich.
Ich bin so froh mich für diesen Schritt entschieden zu haben.
kerstin strauss 18.05.2013
kliniaufenthalt
liebe mitarbeiter der mic klinik,meinen magenbypass bekam ich am 17.04.2013.ich fühlte mich bei ihnen aufgehoben,jeder hat mich als einen "normalen" patienten gesehen.nicht jeder mit uns adipösen so gut um.nochmals vielen dank,ich werde ihre klinik auf jeden fall weiter empfehlen.ich wiege mich immer samstag,heute waren es schon 15,6 kg weniger.ich freue mich riesig.ich kann viel weiter laufen,ohne schmerzen und ich fahre sogar fahrrad.das habe ich vor ca.10 jahren das letzte mal gemacht.
Ekkehard Angelroth 01.04.2013
Danke, Danke und nochmals Danke !!
Am Ostermontag ist meine OP in Ihrem Haus 4 Wochen her.Seit dem 04.03.2013 wiege ich mich immer am Montag und habe Heute 149,5 kg auf der Waage - bei einem Kampfgewicht von 164,5 kg vor der OP ein beachtlicher Erfolg. Dieses Gewicht hatte ich letztmalig vor ca 10 Jahren.
Also an Hr.Dr.Susewind, sein med.Team, alle Schwestern und Pfleger sowie das Servicepersonal meinen herzlichen Dank. Sowohl die Vorbereitung als auch der Aufenthalt waren von Professionalität aber auch von menschlicher Wärme geprägt.
Also nochmal vielen Dank und eine gute weitere Nachsorge in der MIC.
Sowohl die OP-Magenbypass als auch die MIC kann ohne Abstriche weiter empfohlen werden.
Uwe Buchelt 13.03.2013
Dankeschön
Ein großes Dankeschön

Auf diesen Wege möchte ich ein großes Dankeschön an Dr.Susewind und sein Team, sowie an die netten Schwestern und die Servicekräfte sagen.
Mir wurde der Aufenthalt in der Klinik so angenehm wie möglich gemacht, so dass man nicht das Gefühl hatte in einem Krankenhaus zu sein.
Meine Magenbypass-OP liegt nun schon 2 Monate (16.01.13) zurück und ich fühle mich prima. Es sind nun schon 23kg weniger.
Vielen Dank für alles.


Liebe Grüße von
Uwe Buchelt


Ekkehard Angelroth 09.03.2013
Klinikaufenthalt
Hallo liebes Team,
war vom 04.-06.03.2013 in Ihrem wunderschönem Haus zu OP (Magenbypass).
Ich möchte mich nochmals für die Betreuung und das persönliche Engagement vor und während des Aufenthaltes durch das gesamte Team der MIC, insbesondere bei Hr.Dr. Susewind für die OP und Fr. Morena für das Genehmigungsverfahren mit der BEK bedanken.Ich fühlte und fühle mich sehr sachkundig aber auch menschlich betreut und hoffe nun auf einen nachhaltigen Erfolg.
Danke für den Beginn eines mobilen Lebens.
Ekkehard Angelroth
Manuela 03.03.2013
Ein ganz großes Dankeschön
Lieber Dr.Susewind und liebes Team,

ich möchte Ihnen von ganzem Herzen nochmals danken, für die gelungene Magenbypass -OP. Ein ganz besonderen Dank auch an das super nette Team, ich fühlte mich super gut aufgehoben,hatte keine Schmerzen, man hatte immer ein offenes Ohr und auch der Service war einfach spitze! Am 02.01.2013 hat nun mein neues Leben begonnen. das ist nun 2 Monate her und 18 kg sind nun auch schon weg, echt Wahnsinn. Es geht mir super und Komplimente bekomme ich auch schon
wieder. Vielen vielen Dank für alles.

Liebe Grüße Manuela
Manuela 24.01.2013
Neues Jahr - neues Leben - neues Glück
Ein ganz ganz liebes Dankeschön an Dr. Susewind und sein tolles Team.Ich fühlte mich super gut aufgehoben in der Zeit meiner Magen-Bypass-OP (02.01.-05.01.2013). Es geht mir auch jetzt, 3 Wochen nach der OP absolut gut, keine Schmerzen (wurde ich überhaupt operiert oder war das nur ein Traum??...grins), bisher alles gut vertragen und schon 11 kg weniger!!!! Was für ein Gefühl! Ich kann die Klinik und das OP-Team absolut empfehlen und würde jederzeit wieder kommen. Nochmals herzlichst DANKE!!!
anne 23.01.2013
Danke für mein neues Leben!
Ein großes DANKE an Dr. Susewind und Team!

meine OP war am 17.09.12 und ich habe bereits 25kg!!!verloren. Die Schwestern und Servicekräfte sind spitze und wenn man es nicht besser wüßete, denkt man nicht das man im Krankenhaus ist.
Ich kann sowohl die OP (Magenbypass) und die Klinik nur empfehlen.
lg und nochmals Danke
Evelyn Kiehne 07.01.2013
Schlauchmagen-OP
Am 5.12.2012 war es soweit, ich erhielt einen Schlauchmagen.
Angefangen hat alles an einem trüben Tag an dem ich aufschrieb
weshalb ich so nicht weitermachen will.Am nächsten Morgen bin ich damit zu meiner Hausärztin. sie schickte mich zu einer
Internistin die sich mit Adipositas auskennt. Das ding kam ins rollen. Die Internistin schickte mich zu Ärzten und öffnete mir dadurch Türen. Dann ging alles an MDK und Krankenkasse.
Mein mann klagte sein Leid einer Mitarbeiterin der Krankenkasse und sie empfahl uns unter anderem diese Klinik,da diese nicht soweit von uns ist denn ich bin gehbehindert.
Das ganze Prozedere dauerte fast 3 Jahre. Und immer wieder bat ich Gott um Hilfe, wie sie aussah wußte ich nicht.
ImFrühjahr waren wir das 1. Mal in der Mic und haben nochmal einen Krash-Kurs in Ernährungsberatung bekommen.
Da wog ich bereits 168 kg. Nach einem halben Jahr und der Ernährungsumstellung ( abends keine Kohlehydrate usw.)war ich auf 159 kg gekommen. Dann bekam ich die Zusage zur OP.
Als ich den ersten Termin erhalten hatte wuchs die Angst ins unermessliche. Kurz vorm OP Termin erhielt ich Schüttelfrost und 40 Fieber sodaß dieser Infekt erst mal behoben werden mußte. In dieser Zeit nahm ich nochmal ab und wer auf 152 kg. Der OP Termin wurde einen Monat verlegt.
Diesmal hatte ich nicht solche Angst da ich ja nun meine
Krankenhauserfahrung gemacht hatte.
Das Krankenhaus der Mic war wie ein Exquisithotel und das Personal war auch super und sehr verständnisvoll.
Nun bin ich operiert, eine Riesenchance wo ich was draus machen muß und will. Es liegt jetzt an mir .
Die OP ansich war gar nicht schlimm . Ich hatte hinterher fast keine Schmerzen und bin nach dem Aufwachen gleich auf die Toilette gegangen. Man kriegt natürlich Schmerzmittel
aber ich hatte mir das alles schlimmer vorgestellt. Ich habe 5 kleine Narben am Bauch die teilweise nicht mal 1 cm sind
und natürlich die Narbe am Magen. Ich bin froh das es so gekommen ist und ich würde es wieder machen. Inzwischen bin ich auf 145 kg.Man muß einen langen Atem haben um es durchzusetzen bei der Kasse aber wenn man keinen weg weiß wie es weitergehen soll lohnt es sich.
Danke nochmal für alles Gute das mir und meiner Familie
wiederfahren ist.
Evelyn Kiehne

kai 01.10.2012
vielen dank
lieber dr.susewind und liebes team

ich möchte mich von ganzem Herzen für die tolle Pflege während meines Aufenthaltes im März in der MIC-Klinik zu meiner Bypass-OP bedanken!!! Alles stimmte, von vorne bis hinten. Selten habe ich so nette Schwestern und Servicekräfte erlebt! hatte ein einzelzimmer die agst nahmt ihr mir hatte vor 1 woche die op und mir geht es deutlich besser hatte 186 kg gewogen vor der op lg kai
silke 15.08.2012
Einfach nur Danke
Ein ganz großes Dankeschön an Dr. Susewind, dem Team, an die geduldigen und sehr freundlichen Schwestern und natürlich nicht zu vergessen die Servicekräfte.
Ich habe mich sehr wohl gefühlt bei euch.
Die Kilos schwinden zusehend und das schönste ist, das ich keine schmerzen mehr beim laufen habe.

Ich wünsche euch alles liebe
Alexandra 20.06.2012
Vielen Dank!!!
Lieber Dr. Susewind,liebes Team drumherum,
ich möchte mich von ganzem Herzen für die tolle Pflege während meines Aufenthaltes im März in der MIC-Klinik zu meiner Bypass-OP bedanken!!! Alles stimmte, von vorne bis hinten. Selten habe ich so nette Schwestern und Servicekräfte erlebt!
Ich habe schon SEHR viel Gewicht verloren, unglaublich! Es kommt mir vor wie ein Traum!

Vielen vielen herzlichen Dank!!!!
Bernadette Steffen 02.01.2012
Danke
Lieber Doc Susewind und Team, liebes Service- und Pflegepersonal.

Ich möchte mich ganz herzlich bedanken, dass Sie mich alle vom 12-15.12.11 so liebevoll gepflegt und umsorgt haben.
Wenn man es nicht besser wüste, könnte man glatt vergessen dass man in einem Krankenhaus liegt. Die Aussicht in meinem Zimmer war echt wundervoll. Jeden morgen den Sonnenaufgang zu sehen ist echt klasse.

Danke an das ganze OP- Team...daß alles so gut und komplikationslos geklappt hat. ;o) Danke an meine Anästhesistin, die versucht hat mir die Angst und Anspannung zu nehmen.

Die Schwestern und das Servicepersonal...ihr habt mir alle meine kleinen wünsche erfüllt. Mir ging es echt gut bei euch. (Keine Schmerzen und kein hunger) Ich kann nur jedem empfehlen zu euch zu kommen.

Vielen Dank für alles. Mein neues Leben startet pünktlich zum Jahresbeginn. Ich kann heute schon wieder alles ganz normal essen. Nur viel weniger ebend und so soll es ja auch sein.

DANKE ... DANKE ... DANKE ... DANKE
Thomas Mandler 14.09.2011
Danke
Hier schreibt ja keiner mehr rein. Naja. Ich gebe nochmals einen aktuellen Status ab. Meine OP ist jetzt genau 6 Monate und 3 wochen her. Ich habe in dieser Zeit auf den Tag genau 43,2 kg abgenommen. Und es ist ein gutes Gefühl.
Sport ist ganz wichtig.
Wünsche allen anderen viel Glück.
Thomas Mandler 18.03.2011
Danke
Nachtrag :
meine OP war natürlich nicht am 16.03, sondern am 16.02.2011
Thomas Mandler 16.03.2011
Danke
Nun sind auf den Tag genau vier Wochen seit meiner OP vergangen und ich möchte mich hier auch verewigen und meinen Dank aussprechen.
Dr. Susewind hat mir am 16.03. einen Schlauchmagen gebastelt und ich habe bis heute 12,4 kg verloren. Ich fühle mich prächtig, kleinere Begleitbeschwerden ausgeklamert, und ich erhalte bereits jetzt etliche Komplimente.
Herr Dr. Susewind. Vielen Dank für Ihre Hilfe, Ihre Geduld, Ihr Können.
Fr. Noack. Vielen Dank für Ihre stets verfügbare Zeit, Fragen zu beantworten. Und danke für Ihren Besuch auf der Station.
Fr. Brecht. Vielen Dank für die Ernährungsberatung. Ich habe viel gelernt. Und Sie hatten Recht. Gemüse ist lecker. *g*
An alle an mir beteiligten Mitarbeiter der MIC Klinik. Sie alle haben sich so rührend um mich gekümmert. Danke dafür.

Für alle Interessenten.
Das war die beste Entscheidung meines Lebens. Ich war nahezu schmerzfrei. Und das Leben bekommt eine ganz andere Qualität.

Liebe Grüße
Thomas Mandler
Nicole D. 13.03.2011
Vielen Dank für den Start in mein neues Leben
Lieber Doc Susewind + Team...liebes Service- und Pflegepersonal.

Ich möchte mich ganz herzlich bedanken, dass Sie mich alle vom 9-13.3.11 so lieb betreut, gepflegt und umsorgt haben.
Wenn die Schmerzen nicht wären, könnte man glatt vergessen dass man in einem Krankenhaus liegt.

Danke an den Medizinstudenten Felix...der mich im Aufwachraum so lieb getröstet hat.
Alles Gute für´s weitere Studium. ;o)

Danke an Frau Schwarz..die mir den Frühling in´s Zimmer gebracht hat.

Danke an das ganze OP- Team...die diesmal wirklich gut mit mir zu tun hatten. ;o) Danke an meine Anästhesistin, die noch spät am Abend nach mir geschaut hat...

Die Schwestern und das Servicepersonal...Ihr seid zucker. :o)

Vielen Dank für alles.
Susan Schilling 05.11.2010
Bypass
Hallo,ich bin letztes Jahr im November operiert worden.
Ich bin jetzt Normalgewichtig. Ich kann mit dem Bypass fast
alles essen. Meine Lebensqualität hat sich sehr verbessert.
Ich koche weiterhin sehr gerne und probiere viele Gerichte aus. Ich esse AUCH Fett.ALLES natürlich in kleinen Mengen.
Wein vertrage ich auch wieder. Und ich nehme nich mehr zu.
Jetzt esse ich sogar Nutella was ich jahrelang nicht gegessen habe. Die Operation war die beste Entscheidung.Vielen Dank an das tolle Team von Dr. Susewind
rosemarie köppen 17.12.2009
gästebuch
Frau schwarz und Dr. sussewind haben mein leben gerettet. ohne den beiden und der tollen klinik hätte ich die op sicher nie bekommen, den ich hatte schon 3 mal ein magenband beantragt. erst über die klinik habe ich die op bekommen und mein leben hat sich vollkommen geändert. Ich habe mich sehr wohl gefühlt in meinem einzelzimmer und Dr. sussewind war auch immer für ein da wenn man ein gespräch brauchte. Ich bedanke mich nochmal sehr und auch an die AOK die alles so schnell übernommen hat. ich habe in 6 monaten nun fast 60 kg runter und bin super begeistert.
Zertifizierung
News
09.09.2017

Wie unser Stoffwechsel funktioniert

Als Stoffwechsel, oder „Metabolismus“, werden alle lebenswichtigen Vorgänge und Funktionen des Körpers bezeichnet. Durch biochemische Prozesse werden Nährstoffe in die Zellen geleitet, verarbeitet, umgebaut und andere Stoffe ausgeleitet. Dabei kann der Körper entweder zugeführte Nahrung verwenden oder auf gespeicherte Reserven zurückgreifen. Weitere Einflussfaktoren sind das Nervensystem, Hormone, Enzyme und Umweltfaktoren, wie zum Beispiel die Temperatur. Die Energie für die einzelnen Vorgänge wird aus Kohlenhydraten, Fetten und Eiweißen gewonnen, die durch den Darm als kleinste Bausteine ins Blut gelangen und in jede Körperregion transportiert werden können. Man unterscheidet die verschiedenen Stoffwechsel wie folgt:

- Kohlenhydratstoffwechsel

Kohlenhydrate werden zu Einfachzuckern, also Glukose oder Fruktose, zerlegt und sind die schnellste Energiequelle für unseren Körper. Aus ihnen kann relativ einfach viel Energie gewonnen und den Zellen als Brennstoff zur Verfügung gestellt werden. Überschüssiger Zucker wird als Glykogen in Muskeln und Leber zwischengelagert. Die Leber kann somit auch dann die Zellen mit Zucker versorgen, wenn gerade keine Nahrung zugeführt wird. Wenn die Glykogenspeicher voll sind, werden die restlichen Kohlenhydrate in Fett umgewandelt und im Fettgewebe abgelagert. Das geschieht jedes Mal, wenn mehr Energie als notwendig über die Nahrung aufgenommen und nicht anderweitig, zum Beispiel über Sport, verbrannt wird.

- Fettstoffwechsel / Lipidstoffwechsel

Fette dienen vor allem dem Aufbau und Erhalt von Zellmembranen, Hormonen und hormonähnlichen Substanzen. Außerdem liefern sie auf kleine Mengen viel Energie und können gut gespeichert werden. Sie bestehen aus Fettsäuren, Glyceriden und Cholesterin. Mit der Nahrung aufgenommen, werden sie zuerst im Magen emulgiert und dann in Leber und Darm weiter aufgespalten. Damit der Organismus immer ausreichend mit Triglyceriden und Cholesterin versorgt ist, wird der größte Teil des Fettes eingelagert für Mangelzeiten.

- Eiweißstoffwechsel

Eiweiß ist der Grundbaustein für nahezu jede Körperzelle von der Hautzelle bis hin zum Blutkörperchen. Aus ihm werden neue Zellen gebildet und bestehende Zellen repariert. Wenn das Eiweiß aus der Nahrung verdaut wird, zerlegt es der Verdauungstrakt in einzelne Aminosäuren, die wiederum neu zusammengesetzt werden können. Es gibt 20 verschiedene Aminosäuren, aus denen mehr als 50.000 unterschiedliche neue Stoffe aufgebaut werden können, unter anderem Enzyme, Transporter, Organzellen, Muskelzellen und vieles mehr. 9 dieser Aminosäuren können wir nicht selbst herstellen, sie müssen deshalb regelmäßig zugeführt werden und heißen daher auch „essentielle Aminosäuren“. Allerdings existiert im Gegensatz zu Fett und Kohlenhydraten kein Eiweißspeicher. Nicht genutztes Eiweiß wird daher ausgeschieden.

- Mineralstoffwechsel

Anorganische Mengen- und Spurenelemente wie Eisen, Zink, Kalzium, Magnesium usw. sind lebensnotwendige Stoffe, die regelmäßig mit der Nahrung aufgenommen werden müssen. Sie kommen in unterschiedlichen Mengen und Häufigkeiten in tierischen und pflanzlichen Produkten vor. Deshalb ist ein breites Nahrungsmittelspektrum unerlässlich für die Gesundheit und die Funktionstüchtigkeit des Stoffwechsels. Die meisten Mineralstoffe stehen in Wechselbeziehung zueinander und können sich gegenseitig in ihrer Wirkung fördern. Kalzium und Phosphat beispielsweise sind gemeinsam am Aufbau von Knochen und Zähnen beteiligt, Kalzium und Magnesium sind zusammen für die Muskelfunktion nötig.

Damit der gesamte Stoffwechsel reibungslos funktioniert, sollte die Ernährung ausgewogen und abwechslungsreich sein. Nur so ist sichergestellt, dass alle wichtigen Nährstoffe vorhanden sind. Jedoch kann auch ein Zuviel an Nährstoffen schädlich sein, weshalb bei der Einnahme von Supplementen grundsätzlich Vorsicht geboten ist. Besonders schädlich auf den Stoffwechsel wirken Radikal- und Nulldiäten. Sie bewirken eine Herunterregelung der Stoffwechselfunktionen (den sogenannten „Hungerstoffwechsel“) und führen meist zum unbeliebten Jojo-Effekt.

Positiv dagegen wirkt Sport, denn er erhöht den Energieverbrauch. Mit der richtigen Ernährung wird so durch eine negative Energiebilanz der angesammelte Fettspeicher verbraucht. Zudem benötigen Muskelzellen im Ruhezustand mehr Energie als Gewebe ohne Muskulatur, also wird quasi auch „im Schlaf“ Fett verbrannt.

Aus: Diabetes living, Ausgabe 05/2016, Oktober/November
...lesen Sie hier mehr
29.08.2017

Erhöhter Nährstoffbedarf bei „Risikogruppen“

Es gibt einige Personengruppen, bei denen es ratsam ist, die Versorgung mit Nährstoffen regelmäßig zu überprüfen. Bestimmte Faktoren in unserem Leben können dafür sorgen, dass eine erhöhte Zufuhr an Vitaminen und Mineralstoffen erforderlich wird. Zu diesen „Risikogruppen“ gehören:

1. Chronisch Kranke: Der Bedarf an einzelnen Nährstoffen kann je nach Erkrankung verschieden sein.

2. Schwangere / Stillende: Besonders auf Folsäure, Jod, Eisen, Vitamin B12 und Vitamin E sollte geachtet werden, um eine Unterversorgung des Embryos bzw. Säuglings zu vermeiden.

3. Leistungssportler: Je nach Sportart können der Magnesium- und Eisenbedarf sowie der Protein- und Kohlenhydratbedarf erhöht sein.

4. Raucher: Schadstoffe aus der Zigarette sorgen für einen verstärkten Vitamin C und E sowie Zink-Verbrauch.

5. Häufige Diäten: Ständiges Diäthalten kann einen Mangel an Eisen, Folsäure, Vitamin B6 und Zink hervorrufen.

6. Vegetarier / Veganer: Diese Gruppen sollten besonders auf eine ausreichende Zufuhr von Vitamin B12, Vitamin D, Eisen, Jod, Calcium und Eiweiß achten.

Quelle: Diabetes living, Ausgabe Dez./Jan. 2016, Seite 50


...lesen Sie hier mehr
10.08.2017

Erbsen, Bohnen, Linsen – kleine Früchte, die es in sich haben

In vielen Ländern gelten Hülsenfrüchte als Grundnahrungsmittel, doch in Deutschland sind die vielen Vorteile der „Leguminosen“ noch weitestgehend unbekannt. Es gibt sie in den verschiedensten Farben und Formen, sie sind vielseitig einsetzbar und bieten wertvolle Inhaltsstoffe. Zu den bekanntesten Hülsenfrüchten zählen Erbsen, Bohnen und Linsen. Aber auch die Erdnuss gehört, botanisch gesehen, zu derselben Familie. Aus Indien, Afrika, Asien oder Amerika werden weitere Arten importiert, wie zum Beispiel Kichererbsen und Sojabohnen.

Linsen sind die Samen einer der ältesten Kulturpflanzen und kommen ursprünglich aus dem Orient. Heute existieren über 50 verschiedene Sorten. Enthaltene Nährstoffe sind neben Eiweiß und Kohlenhydraten auch viele Ballaststoffe sowie die Mineralstoffe Kalium, Magnesium, Eisen, Zink, Kupfer und Mangan. Der hohe Puringehalt ist allerdings für Gicht-Erkrankte schädlich.

In Süd- und Mittelamerika werden größtenteils Bohnen verzehrt, welche bei falscher Zubereitung schwer verdaulich sein können. Daher sollten die vorgegebenen Einweich- und Kochzeiten unbedingt eingehalten werden. In Suppen, Eintöpfen, Salaten oder als Beilage werden aus diesem Grund häufig verdauungsfördernde Gewürze zugefügt.

Erbsen bekommt man getrocknet oder frisch zu kaufen und in einigen Ländern gelten sie als Sinnbild der Fruchtbarkeit. Erbsen gehören zu den eiweißreichsten Gemüsearten und durch den hohen Ballaststoffgehalt gehen die ebenfalls enthaltenen Kohlenhydrate langsamer ins Blut über. Zudem liefern sie Folsäure, Zink, Eisen, Kupfer und die Vitamine C und K.

Kichererbsen werden vielfach im Orient angebaut und verzehrt. Roh enthalten sie Giftstoffe und müssen vor dem Verzehr unbedingt gekocht werden. Zu Pulver vermahlen können sie als Mehlersatz verwendet werden oder finden sich zum Beispiel im bekannten „Hummus“.

Erdnüsse sind in der Lebensmittelproduktion nicht mehr wegzudenken. Egal, ob als gesalzener Snack, cremiger Aufstrich, Öl oder naturell. Die Erdnuss ist reich an Linolsäure sowie Vitamin E, Biotin, Kalium und Magnesium. Sie passt sowohl zu herzhaften als auch zu süßen Gerichten.

Aus Südostasien kommt die Sojabohne in den Färbungen gelb, braun, grün, rot oder cremefarben. Ihre Formen reichen von klein und rund bis gewölbt und länglich. Meist werden die Bohnen in verarbeiteter Form angeboten als Tofu, Sojasauce, Sojaöl oder Sojabohnenpaste (Miso).

Wie alle Hülsenfrüchte sind sie nährstoffreich mit einer geringen Energiedichte. Sie sättigen langanhaltend und fördern die Verdauung. Zudem wirken sie positiv auf den Blutzuckerspiegel und stellen gerade für Vegetarier und Veganer wichtige Eiweiß-, Vitamin- und Mineralstoffquellen dar.

Quelle: Diabetes living, Ausgabe 06/2016 Dez.-Jan., S. 52 ff.


...lesen Sie hier mehr
Download

Facebook
You Tube