Herzlich Willkommen im Zentrum für Adipositas und metabolische Chirurgie der Klinik für MIC - Minimal Invasive Chirurgie


Ganzheitliche Therapie       Gelebte Interdisziplinarität         Lebenslange Patientenbetreuung

Das Team des Adipositaszentrums ist immer für Sie da!!
Zertifizierung
News
25.07.2016

Biotin - Haare, Nägel und Haut

Biotin ist an vielen Stoffwechselprozessen und am Zellwachstum beteiligt, auch am Metabolismus der schwefelhaltigen Aminosäuren der Nagelmatrix.

Der Schätzwert für eine angemessene Biotinzufuhr liegt bei Jugendlichen und Erwachsenen bei 30-60 Mikrogramm pro Tag.

Gute Lieferanten sind Leber, Sojabohne, Eigelb, Nüsse, Haferflocken, Spinat, Champignons und Linsen.

Quelle: Ernährung im Fokus, 15. Jahrgang, November/Dezember 2015

...lesen Sie hier mehr
05.07.2016

Der neue SHG-Plan ist online!

Ab sofort ist der Veranstaltungsplan für das 2. Halbjahr 2016 der Adipositas-Selbsthilfegruppe online.

Besuchen Sie gern die Gruppentreffen an zwei Standorten, in Schöneberg oder in Zehlendorf.

Einmal im Monat finden Fachvorträge zu interessanten Themen im Adipositaszentrum der MIC-Klinik statt.

Alle Informationen und den Veranstaltungsplan zum Download finden Sie hier.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß und einen angeregten Austausch.

...lesen Sie hier mehr
04.07.2016

Zink für das Immunsystem

Zink ist ein essentielles Spurenelement, auf das jede unserer Körperzellen angewiesen ist. Jeder Mensch enthält zwischen 2 und 3g Zink, wobei sich der Großteil in Knochen und Muskeln befindet. Da wir jedoch keinen Zinkspeicher besitzen, sind wir auf die tägliche Zufuhr von außen angewiesen. Die WHO schätzt, dass etwa ein Drittel der Weltbevölkerung unter Zinkmangel leidet. Besonders Länder mit geringem allgemeinen Nahrungsangebot sind davon betroffen. Zudem kann verstärkter Konsum von Samen, Bohnen und Getreide durch die enthaltene Phytinsäure die Bioverfügbarkeit von Zink vermindern. In Deutschland leiden besonders ältere Menschen unter dem Risiko einen Zinkmangel zu entwickeln. Empfohlen werden von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung für Frauen 7mg pro Tag und für Männer 10mg täglich.

Zink ist vor allem für die Immunabwehr von Bedeutung. Bei erniedrigtem Zinkspiegel können die Zellen, die für die Abwehr von Krankheitserregern zuständig sind, nicht mehr optimal funktionieren. Sie produzieren beispielsweise weniger Antikörper oder werden selbst weniger hergestellt. Auch knapp 10% unserer körpereigenen Proteine enthalten Zink. Typische Symptome eines Zinkmangels können sein: Haarausfall, Geruchs-/Geschmacksstörungen, erhöhte Infektanfälligkeit oder Wundheilungsstörungen. Doch viele Betroffene können schon längst an einem verminderten Zinkspiegel leiden, ohne sichtbare Auffälligkeiten.

Quelle: Ernährung & Medizin 4/2015   S. 156

...lesen Sie hier mehr
Download

Facebook
You Tube